Auswertung des Känguruwettbewerbs 2011

Beginnend mit dem ersten Tag


Stand 25. April 2011

Auch in diesem Jahr waren wir wieder gespannt, wie die Entwicklung der Teilnehmerzahlen weiter verlaufen würde. Etwa 9000 Schulen haben sich zum diesjährigen Wettbewerb angemeldet, und über 860.000 Schülerinnen und Schüler haben am Mathematikwettbewerb Känguru 2011 mitgeknobelt – erneut eine Steigerung zum Vorjahr.

Die elektronische Erfassung der vielen Ankreuzzettel bei der Firma Siemens Business Services, die seit vielen Jahren diese Aufgabe übernimmt, ist abgeschlossen. Beinahe abgeschlossen ist auch die manuelle Erfassung jener Ankreuzzettel, bei denen eine elektronische Erfassung nicht möglich ist (zum Beispiel weil Ankreuzzettel beklebt, Scan-Markierungen übermalt und vergrößerte oder verkleinerte Kopien verwendet wurden oder statt mit einem schwarzen oder blauen Stift mit gelb oder pink angekreuzt worden ist).

Im Moment arbeiten wir an der Bereinigung von Fehlern, die beim Scannen entstanden sind, und am Entziffern von undeutlich geschriebenen Namen. Außerdem tragen wir vergessene Namen und Klassenstufen nach, soweit uns Namenslisten der Teilnehmer vorliegen.

Gegen Ende dieser Woche werden diese Arbeiten hinter uns liegen, dann erfolgt die Berechnung der Ergebnisse und nach der Festlegung der Preisgrenzen der Druck der Urkunden. In unserer Packhalle – wie im letzten Jahr ein ausgedienter Flugzeughangar – steht bereits ein großer Teil der diesjährigen „Preise für alle”. Die ersten Preise sind auch schon eingetroffen.

Um abzusichern, dass alle Schulen die Ergebnisse, Urkunden und Preise rechtzeitig bekommen, werden wir wie gewohnt in der Reihenfolge des Sommerferienanfangs in den Bundesländern versenden. Der Versand beginnt Anfang Mai und wird bis Mitte Juni andauern.

Dies ist unsere geplante Packreihenfolge:

          Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen
          Berlin, Hamburg, Brandenburg
          Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern
          Bremen, Niedersachsen
          Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen
          Nordrhein-Westfalen
          Baden-Württemberg, Bayern

Über den aktuellen Stand des Versandes an die Schulen informieren wir in dieser Packstory.

Stand 5. Mai 2011

Die ersten Urkunden sind angekommen. Es war ein hartes Ringen, wenigstens diesen Termin zu halten - geplant war ein früherer. Aber es waren doch sehr viele Teilnehmer zu vergesslich und ließen uns im Unklaren über die Klassenstufe, für die die Kreuze gewertet werden sollen - oder der Name war einfach zu kritzelig geschrieben, um ihn mit all unserem graphologischen Verstand entschlüsseln zu können. Da in allen Bundesländern zu Ostern Ferien waren, mussten wir auch auf die Antworten aus den Schulen warten. Aber nun, wie gesagt, ist alles in Sack und Tüten und das Einpacken kann beginnen.

Wie in jedem Jahr beginnen wir trotz des Zeitdrucks mit einer Unterbrechung: die Bundesrunde der 50. Mathematik-Olympiade, die in diesem Jahr vom Bundesland Rheinland-Pfalz in Trier ausgerichtet wird, ist der Grund. Bei diesem Wettbewerb sind wir als Korrektoren dabei.

Vom Mittwoch, dem 11. Mai, an wird dann wieder täglich vor unserem Hangar ein LKW des Paketdienstes die frisch verpackten Auswertesendungen abtransportieren und am Tag darauf werden sie in den Schulen eintreffen.

Stand 15. Mai 2011

Trotz des langen Schweigens waren wir nicht untätig. Die Pakete für Rheinland-Pfalz und das Saarland sind fertig gepackt, größere Teile bereits abgeholt. Und von Hessen, dem dritten Bundesland, mit dem in diesem Jahr der Versand der Ergebnisse beginnt, sind bereits mehr als die Hälfte der Pakete fertig, ein Teil davon ist ebenfalls schon auf dem Weg in die Schulen.
Wir beginnen nun mit Berlin, Brandenburg und Hamburg, sowie die Pakete für Hessen fertig sind bzw. ein bisschen schon parallel dazu.

Stand 17. Mai 2011

Wie am 15. Mai verkündet haben wir die ersten drei Bundesländer jetzt gänzlich hinter uns lassen können, und von Hamburg und Berlin ist ein gut Teil schon fertig und wird morgen abgeholt. Nach unserer Planung sollten die Auswertungssendungen für alle Hamburger Schulen morgen fertig sein, für die Berliner Schulen am Donnerstag. Und die Brandenburger Schulen können spätestens am Montag mit ihren Päckchen oder Paketen rechnen.
Am Donnerstag wird dann parallel zum Packen der Sendungen gen Brandenburg mit jenen nach Bremen und Niedersachsen begonnen, und am Wochenende dann mit denen nach Mecklenburg-Vorpommern.

Stand 19. Mai 2011

Von den Berliner Schulen bleiben morgen nur noch für 58 die Pakete zu packen, alle anderen sind fertig und harren auf den Paletten der Abholung, werden also am Montag in den Schulen eintreffen. Auch für viele Brandenburger Schulen stehen die Pakete schon auf den Paletten, die letzten heute gepackten gehen nach Brandenburg an der Havel, das ist die PLZ 14772, und da wir innerhalb der Bundesländer in der PLZ-Reihenfolge packen, kann sich also jeder interessierte Brandenburger ausrechnen, wie er seine Erwartungen einordnen kann.
Für die Hamburger Schulen dürften die Sendungen bereits morgen eintreffen.
Noch liegen wir also im Plan - und wir geben uns alle Mühe, das augenblickliche Tempo zu halten.

Stand 23. Mai 2011

Am vergangenen Wochenende waren wir sehr fleißig!
Alle Pakete für Brandenburg, für Berlin, für Bremen, für Hamburg und für Mecklenburg-Vorpommern sind fertig geworden. Die allermeisten wurden heute abgeholt, aber die LKW-Fläche reichte nicht für alle aus - morgen wird der Rest geholt. Heute hatten wir eine unfreiwillige Packpause, weil in "unserem" Hangar Bohrarbeiten stattfanden. Aber morgen geht es wieder mit Volldampf weiter. Eine beachtliche Menge Pakete, die an die Schulen in Niedersachsen und in Schleswig-Holstein gehen, sind schon gepackt, Fortsetzung also am Dienstag. Und eventuell schließt sind dann bereits morgen das Packen der Pakete gen Sachsen an.

Stand 25. Mai 2011

Morgen früh werden die restlichen Pakete, die nach Schleswig-Holstein geschickt werden, abgeholt. Das wäre also auch geschafft! Aber mit den Schulen aus Niedersachsen haben wir uns noch ein längeres "Weilchen" zu beschäftigen. Es sind ganz schön viel mehr geworden, so dass wir trotz großen Fleißes noch nicht die Hälfte erreicht haben. Das wird erst morgen gelingen. Und die allerersten Pakete, die dann nach Dresden in Sachsen gehen werden, die entstehen auch (erst) morgen.
Inzwischen haben wir auch wieder Vogeljunge im Hangar. Unsere Atmosphäre muss wohl recht anregend wirken. Und vor dem Hangar hat es sich ein Kaninchen gemütlich gemacht, dem die paar LKW, die zu uns kommen, allem Anschein nach nichts ausmachen.

Stand 27. Mai 2011

Das letzte Paket, das dann am Montag nach Niedersachsen geschickt werden wird, ist gepackt. Nun beginnen wir - morgen - parallel mit den Sendungen nach Sachsen und nach Sachsen-Anhalt. Zwar werden wir am Sonnabend also am Werke sein, aber am späten Nachmittag beginnt in Berlin die "Lange Nacht der Wissenschaften", bei der wir wie in jedem Jahr den Känguru-Wettbewerb präsentieren wollen. Es wird einige Spiele zum Ausprobieren geben und einen "Quatro!"-Wettstreit. Diese Aktivität bringt es dann allerdings mit sich, dass wir uns am Sonntag eine Ruhepause gönnen müssen.

Stand 30. Mai 2011

Lange Nacht und Erholungssonntag liegen hinter uns. Am Sonnabend und heute waren wir allerdings mit Volldampf am Werke. Während von Sachsen noch eine ganze Reihe von Paketen zu packen bleiben, sind alle Sendungen für Sachsen-Anhalt schon fertig und werden morgen früh - zumindest größtenteils - abgeholt. Die ersten Päckchen bzw. Pakete gen Thüringen sind fertig geworden. Mal sehen, wie weit wir damit morgen kommen.
Nun noch eine Mitteilung, die die Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen traurig stimmen wird: Wir stellen die Reihenfolge um.
Da in Baden-Württemberg und Bayern vom 14.-24. Juni Pfingstferien sind, ziehen wir die beiden Bundesländer vor. Anderenfalls könnten wir in der zweiten Junihälfte gar nichts verschicken. Wir beginnen voraussichtlich am Donnerstag, dem 2. Juni, mit Baden-Württemberg und Bayern parallel, geben uns alle Mühe, schnell vorwärts zu kommen, und schließen dann mit Nordrhein-Westfalen ab.

Stand 2. Juni 2011

Den Himmelfahrtstag haben wir in ziemlich großer Runde im Hangar verbracht. Mit etwas Wehmut haben wir der Sonne zugesehen, die nach ein paar kühlen Tagen nun wieder an Kraft gewonnen hat. So sehr, dass unser Hase sich ein schattigeres Plätzchen gesucht haben muss und wir ihn nicht mehr morgens begrüßen können. Dafür zwitschern die jungen, frisch geschlüpften Vögel im Hangar fröhlich und erinnern uns damit daran, dass wir alle Preise immer gut abdecken müssen...
Mit dem heutigen Packen sind wir in Baden-Württemberg und Bayern "angekommen". Für nur noch drei Bundesländer sind die Sendungen fertigzustellen. Das "NUR" klingt dabei allerdings in den Ohren der "Packerinnen und Packer" etwas zweifelhaft, denn gerade in Bayern und Nordrhein-Westfalen gehören eine große Zahl von besonders teilnehmerreichen Schulen dazu. Da gibt es für uns viel zu tun. Häufig reicht ein Paket nicht aus.
Morgen früh werden sicher die letzten Pakete gen Thüringen abgeholt - und die ersten, die an baden-württembergische und bayrische Schulen gehen. Und darüber sind wir sehr froh.

Stand 6. Juni 2011

Trotz sehr großer Anstrengung und natürlich des Durcharbeitens am Wochenende werden wir unser "Traumziel", die Auswertungspakete an alle Schulen aus Bayern und Baden-Württemberg vor den Pfingstferien zu versenden, nicht schaffen. Zwar sind die Pakete für Baden-Württemberg alle fertig, aber für Bayern stehen im Moment noch etwa 400 aus. Wir werden morgen "wie wild" packen, aber es sind doch sehr viele große Pakete dabei... Mal sehn, wie weit unsere Kraft reicht, denn wir haben nur noch den Dienstag zur Verfügung. Spätestens am Mittwoch früh müssen die Pakete abgeholt sein, damit sie noch vor den Ferien ausgeliefert werden können.

Stand 8. Juni 2011

Eben hat die heutige Paketabholaktion stattgefunden. Wie befürchtet konnten wir nicht alle Pakete für die bayrischen Schulen vor den Pfingstferien packen. Bis zur PLZ 90522 sind wir "von vorn" vorgedrungen, dann gibt es eine längere Lücke, es beginnt wieder bei der PLZ 92224, wo die "Parallelgruppe" zu packen begonnen hat, allerdings sind nur für die Hälfte der Amberger Schulen die Pakete schon fertig und abgeholt. Versandt sind dann die Auswertungssendungen von der 92224 bis zur 96450 einschließlich. Für drei Gymnasien aus Regensburg hat in dieser Packgruppe heute die Kraft bzw. die Zeit nicht mehr ausgereicht, die Schülerinnen und Schüler dieser Gymnasien werden ihre Pakete (besser: deren Inhalt) erst nach den Ferien in Empfang nehmen können.

Stand 14. Juni 2011

Nachdem wir uns zu Pfingsten eine knappe zweitägige Packpause genehmigt haben, wurde heute bereits wieder fleißig weitergearbeitet. Am Morgen wurden die vor dem Pfingstfest gepackten Pakete abgeholt, das waren schon die Sendungen für die ersten Schulen aus Nordrhein-Westfalen. Morgen geht es dann gleich weiter, so dass noch in dieser Woche bei vielen Schulen aus diesem teilnehmerstärksten Bundesland die Auswertungen angekommen sein werden. Allerdings haben wir ein kleines Lieferproblem und müssen eine ganze Reihe von Paketen noch fertig vorbereitet bei uns stehen lassen, bis die erwartete Lieferung eingetroffen ist. Dann allerdings werden diese auf ihren Abtransport lauernden Pakete blitzschnell fertig sein und noch vor Ende des Monats am Bestimmungsort eintreffen.

Stand 16. Juni 2011

Langsam wird der Atem schwer. Aber wir stehen unseren Marathon durch!
Heute haben wir zum Tagesabschluss die Pakete für die Schulen aus Münster gepackt, PLZ 48167 ist damit erreicht. - Leider müssen noch einige offen stehen bleiben, aber sowie das noch Fehlende eingetroffen ist, werden auch diese ansonsten fix und fertigen Pakete auf die Reise gehen.

Stand 17. Juni 2011

Wir sind bis nach Köln "vorgedrungen", die PLZ 50931 ist erreicht.
Da wir gleichzeitig auch den in diesem Jahr erstmalig stattfindenden (kleinen) internationalen Mathematikwettstreit "DATCH - das Känguru" vorbereiten, der vom 23. bis 26. Juni in Bad Waldsee in Baden-Württemberg stattfinden wird, können wir nicht mit allervollster Kraft beim Verpacken arbeiten. Zur Teilnahme am Wettbewerb sind die Punktbesten jeweils drei Teilnehmer am Känguruwettbewerb in den 7. und den 8. Klassen der drei deutschsprachigen Länder Deutschland (D), Österreich (AT) und Schweiz (CH) eingeladen. In drei unterschiedlichen Wettbewerben werden die insgesamt 18 Teilnehmer ihre geistigen Kräfte messen.

Stand 20. Juni 2011

Nach einem starken Wochenendendspurt und heutigem letzten Einsatz ist es geschafft!!! Alle Auswertepakete sind gepackt.
Zwar stehen jetzt noch eine ganze Reihe unverklebt in langer Reihe da, aber sie warten nur auf ein letztes fehlendes Stück, um dann blitzartig fertig gemacht und verschlossen und auf die Reise geschickt zu werden.
Wochen sehr anstrengender Arbeit liegen hinter uns. Das war nicht nur körperlich anstrengend, es erforderte auch ein hohes Maß an Konzentration, den stetigen Wechsel vom Packen zum Telefonieren, um Fragen zu beantworten und um Informationen zu kleinen Fehlern, die uns beim Packen unterlaufen sind, entgegenzunehmen und durch Nachschickaktionen auszubügeln. Und daneben war der in dieser Woche startende kleine internationale Wettbewerb "DATCH-das Känguru" vorzubereiten. Aber nun ist es vollbracht und wir sind erst einmal glücklich.