Auswertung des Känguruwettbewerbs 2004

Beginnend mit dem ersten Tag


Stand 26.04.2004

In der vergangenen Woche haben wir die Antwortzettel, die durch die Siemens-Tochterfirma ADOP Services gescannt und elektronisch gelesen wurden, zurückbekommen. Die manuelle Erfassung der Antwortzettel, die für eine elektronische Erkennung ungeeignet sind - z. B. weil Tipp-Ex benutzt oder hoffnungslos schlecht geschrieben wurde - oder verspätet bei uns eingingen, ist schon länger beendet. Ausnahmen sind jene Antwortzettel, bei denen die Klassenstufe fehlt und die Schule, an die wir diesbezüglich gefaxt haben, wegen der Ferien noch nicht auf unsere Klassenstufenanfrage reagiert hat. Wir haben in diesem Jahr wieder bereits bei der Vorbereitung der Antwortzettel für das Scannen viele herausgezogen, bei denen die Klassenstufenangabe fehlte. Meist ließ sie sich nachtragen, weil die Klasse wenigstens angegeben war (also 8e oder 11b5) bzw. wir konnten die mitgesandten Listen nutzen. Oft fehlten aber gerade da, wo es säumige Schüler gab, die Schullisten.
Mit der "Nachbehandlung", also dem Nachtragen der Klassenstufe und dem Ausbügeln von "Computer-Lesefehlern", werden wir in dieser Woche fertig, damit dann unmittelbar anschließend die Urkunden gedruckt und die Preise ausgerechnet werden können. Aber - um eine Vorstellung vom Umfang der Arbeiten zu geben - auch in diesem Jahr bleiben trotz der im Vorfeld des Scannens schon herausgezogenen Antwortzettel ohne Klassenstufe noch immer insgesamt mehr als 2500, bei denen keine Klassenstufe draufsteht. Glücklicherweise ist aber auch hier bei vielen wenigstens eine Bezeichnung der Klasse, in die sie gehen, vorhanden. Spannend sind wieder jene Zettel, auf denen sich zwar Kreuzchen finden, der Name jedoch fehlt.

Wie im vorigen Jahr bekommen Schulen mit Teilnehmerzahlen ab etwa 100 die Aufgaben-Lösungen-Broschüren direkt von der Druckerei zugesandt. Da werden die Dinge dann in der Regel nicht gleichzeitig eintreffen, alle sollen jedoch spätestens Ende Mai an den Schulen sein.


Stand 1.05.2004

Die Ausbesserungen für den Urkundendruck haben wir für abgeschlossen erklärt, der Urkundendruck beginnt am Montag. Inzwischen sind viele Vorbereitungen für das möglichst schnelle und reibungslose Versenden der Auswertungen abgelaufen; die "Preise für alle" sind vorgepackt, um das Zählen nachher zu erleichtern. Preise sind ausgemessen worden, um die geeignete Verpackung dafür zu bestellen, die Arbeitsplätze sind vorbereitet, die Preise liegen gestapelt bereit. Und es sind die ersten Einladungen - nämlich an die Allerbesten aus der Sek II zu einer Woche am Kerschensteiner Kolleg, das zum Deutschen Museum in München gehört - verschickt worden.
Die Aufgaben waren in diesem Jahr vor allem für die Teilnehmer aus den Klassenstufen 5/6 und 7/8 sehr schwer. Aber auch die anderen hatten ziemlich zu kämpfen. Damit müssen wir uns in der internationalen Vorbereitungsgruppe unbedingt beschäftigen. Die Aufgaben sollten genauso interessant wie bisher, aber nicht so kompliziert sein.


Stand 6.05.2004

Die ersten Urkunden sind eingetroffen. Morgen beginnen wir mit dem Einpacken der Auswertungen. Die ersten Sendungen werden dann aller Voraussicht nach am Montag vom Paketdienst abgeholt. Wir beginnen wie in den Jahren zuvor mit den kleinsten Postleitzahlen und steigern uns bis zur 99998 (was allerdings noch ein Weilchen dauern wird).


Stand 10.05.2004

Zwar stehen inzwischen die Auswertungen für etwas mehr als 500 Schulen zum Abholen bereit - wir waren also fleißig am Wochenende - aber der LKW, der heute zu uns kam, um die Päckchen und Pakete aufzuladen, war nicht geeignet. Nun gehen also erst morgen die ersten Auswertungen auf die Reise, und bis zur PLZ 06773 kann man damit rechnen, die Dinge am Mittwoch in Händen zu halten.


Stand 12.05.2004

Mit der Grundschule Adam Ries aus Annaberg-Buchholz haben wir das Packen am Mittwoch abgeschlossen. Da vor dem Abholen der Sendungen noch ein bisschen was dazukommt, bestehen gute Chancen, dass dann schon die ersten Päckchen oder Pakete nach Berlin dabei sind.
Die Auswertung nimmt doch so viel Zeit in Anspruch, dass nicht alles, was eigentlich auch schon fertig sein sollte, zum Termin da ist. Das betrifft insbesondere die Astronomieecke, die wir auf unserer Homepage einrichten wollen. Auf die muss noch ein paar Tage gewartet werden - und demzufolge auch auf einige Antworten auf Fragen, die in der Aufgaben- und Lösungen-Broschüre für die Klassenstufen 7 bis 13 enthalten sind.


Die Sendungen werden fürsorglich zusammengepackt
und anschließend zu einem Palettenpuzzle zusammengestellt.

Versand 2004Versand 2004

Stand 16.05.2004

Das Wochenende liegt hinter uns. Wir sind mit dem Verpacken bei der ersten mit 3 beginnenden Postleitzahl angelangt. Das bedeutet auch, dass die Hälfte der Auswertungen fertig und verpackt sind, knapp 800 wollen wir morgen dann dem Paketdienst anvertrauen, damit sie am Dienstag oder Mittwoch an den Schulen sind.


Stand 18.05.2004

Wolfsburg ist erreicht! Gestern sind die Pakete und Päckchen bis zur PLZ 37279 bereits abgeholt worden, und die folgenden bis zur bereits erwähnten Wolfsburger PLZ 38440 liegen gepackt auf der Palette.


Stand 20.05.2004

Bis zur PLZ 47638 sind wir vorgedrungen. Viele Schulen aus Nordrhein-Westfalen haben eine sehr große Teilnehmerzahl, und die Pakete sind entsprechend groß und oft kaum zu tragen. Wie in den vergangenen Jahren bemühen wir uns, all die Verpackung wieder zu verwerten, in der wir etwas zugesandt bekommen, die Schachteln, in denen die Broschüren sind, ebenso wie die Kartons, in denen sich die Sonnenuhren bzw. die Yoyos befinden. Das sieht nicht immer traumhaft schön aus, spart aber eine Menge Geld und freut die Umwelt.


Stand 21.05.2004

Wir haben beim Verpacken die erste Bonner Schule erreicht, sind also bei der PLZ 53113. Damit haben wir fast drei Viertel der Schulen mit ihren Auswertungen versehen.


Stand 23.05.2004

Nun ist Stuttgart erreicht, also die PLZ 70437. Bis zum Abholen am Montagnachmittag kommen sicher noch einige Pakete dazu, gewiss werden die ersten Auswertungen nach Bayern dabei sein.


Stand 25.05.2004

Nachdem gestern doch keine Pakete abgeholt wurden, sind heute wieder weit über 500 auf die Fahrt in die Schulen gegangen, viele werden morgen schon vor Ort in Empfang genommen werden können. Nun haben wir auch die Auswertungen für München fertig und nähern uns Augsburg, die letzte verpackte Auswertung war heute für die PLZ 85221 bestimmt.


Stand 01.06.2004

Nachdem wir bereits am Freitag vor Pfingsten alle Pakete fertig hatten, kam es leider nicht mehr zum Abholen, der Paketdienst hatte keinen genügend großen LKW zur Verfügung. Selbst heute hat es nicht mehr geklappt. Erst morgen vormittag werden dann die letzten Auswertungssendungen auf die Reise nach Thüringen und Bayern gehen.