Auswertung des Känguruwettbewerbs 2006

Beginnend mit dem ersten Tag


Stand 22.04.2006

Mit mehr als 445.000 Teilnehmern hat der Känguru-Wettbewerb im Jahre 2006 alle Erwartungen bezüglich möglicher Steigerungen der Teilnehmerzahl weit übertroffen. Schon das pünktliche Versenden der Aufgaben an alle Schulen stellte eine beachtliche Herausforderung an unser kleines Känguru-Team dar. Vom Wettbewerb selbst, von den Vorbereitungen und der "Ankunft" der Briefe, Päckchen und Pakete aus den Schulen gibt es eine Reihe von Fotos, von denen wir hier einige zeigen, damit, wer mag, sich ein Bild davon machen kann, wie der Wettbewerb organisiert wird und vonstatten geht.

Blick auf die Post vom Dienstag, dem 21.März (ohne Pakete)dto. beim Sortieren nach Kenn-NummerVorbereitung für ADOP1 Vorbereitung für ADOP 2

Nun sind wir trotz der gewachsenen Zahlen mit der Auswertung der Antwortzettel bereits ganz weit fortgeschritten. Durch die Firma ADOP Services, die zu Siemens Business Services gehört, ist die elektronische Auswertung am Donnerstag vor Ostern abgeschlossen worden. Auch die manuelle Erfassung der Antwortzettel (fast 14.000 Stück), die für eine elektronische Erkennung ungeeignet sind oder durch Verzögerungen bei der Post später bei uns eingingen, ist beendet. Sogar die "Nachbehandlung" -- sprich: das Ergänzen der fehlenden Kreuze bei der Klassenstufe und das Begucken der elektronisch eingelesenen Namen, um möglichst allen Teilnehmern eine Urkunde zu senden, auf der der tatsächliche Name steht -- wird an diesem Wochenende abgeschlossen. Die Preisgrenzen sind festgelegt. Wenn nun nichts ganz Unvorhergesehenes geschieht, kann in der kommenden Woche mit dem Druck der Urkunden begonnen werden. Parallel dazu drucken wir die Punktelisten für die Schulen. Die Preise liegen bereit; die "Preise für alle" werden zum Teil noch in geeigneten Stückzahlen vorverpackt, damit die Auswertepäckchen bzw. -pakete, die für die Schulen zu packen sind, dann schneller fertig werden. Die Broschüren werden in diesem Jahr für eine größere Zahl von Schulen direkt von der Druckerei Saaledruck aus Naumburg verschickt, um uns zu entlasten und den Prozess zu beschleunigen.Über die Reihenfolge, in der wir die Auswertungen versenden, werden wir in Kürze informieren.


Stand 26.04.2006

Gestern wurde mit dem Urkundendruck begonnen; morgen werden die ersten bei uns eintreffen.
Über die Reihenfolge, in der wir die Urkunden usw. versenden, haben wir inzwischen entschieden. Wir beginnen in diesem Jahr mit dem PLZ-Bereich, der im vergangenen Jahr ganz zum Schluss dran war, also wird das erste Paket nach 30161 Hannover gesandt. Nach der PLZ 39646 wollen wir dann die Berliner Schulen bedenken, anschließend bei der PLZ 40211 in Düsseldorf ein- und von dort bis zur 99998 fortsetzen. Es soll PLZ 20001-29999, dann 14467-19999 und schließlich 01067-09669 folgen.
Die Druckerei plant den Versand der Broschüren parallel (ab ca. 60 Teilnehmer), so dass beide Sendungen einigermaßen gleichzeitig bei den Schulen anlangen werden.

Fleißige Helferinnen beim UrkundenverpackenEin Lagerraum mit dem größten Teil von Preisen Ein Lagerraum mit einem Teil der vorbereiteten Preise für alleDie Ruhe vor dem Sturm - Der Verpackungsraum Kurze Wege beim Verpacken sind ein Muss: Die Bücher-VorratseckeKurze Wege beim Verpacken sind ein Muss: Die Spiele-Vorratsecke


Stand 01.05.2006

Am 29.04.06 haben wir nun mit dem Packen der Auswertungsmaterialien begonnen. Die ersten gut 100 Päckchen bzw. Pakete stehen auf der Palette. Am 30.04. und 01.05. gab es wegen der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade (Mitarbeit bei der Korrektur) eine kurze Unterbrechung, und ab Dienstag geht es dann mit vollen Kräften weiter.


Stand 02.05.2006

Von Hannover mit der PLZ 30161 bis Vienenburg mit der PLZ 38690 liegen die Päckchen und Pakete zur Abholung bereit und werden morgen am Nachmittag oder am Donnerstag abgeholt werden, so dass am Freitag oder Montag die ersten Urkunden übergeben werden können. Morgen wollen wir den PLZ-Bereich, der mit der 3 beginnt beenden. Dann wenden wir uns in diesem Jahr den Berliner Schulen zu.


Stand 03.05.2006

Wie geplant haben wir den 3er-PLZ-Bereich bewältigt und bereits für die ersten 100 Berliner Schulen die Urkunden usw. verpackt. Morgen früh wird der Paketdienst die Sachen abholen.


Stand 04.05.2006

Bis zur PLZ 12347 in Berlin sind wir gestern "vorgedrungen", die ersten 7 eng bepackten Paletten sind abgeholt worden. Noch 287 Berliner Schulen sind heute auf der Agenda, dann wenden wir uns den Schulen in Düsseldorf zu und "verbleiben" für eine längere Weile in Nordrhein-Westfalen.


Stand 07.05.2006

Ein packreiches Wochenende liegt hinter uns. 9 hochgepackte Paletten mit großen und kleinen Paketen, alle mit dem auffälligen kleinen Känguruaufkleber versehen, stehen zur Abholung bereit. Kurz vor Bonn haben wir Kleberolle und Cuttermesser, die wir brauchen, um die einzigartigen Paketkreationen zustande zu bringen, die allein geeignet sind, die in kein gewöhnliches Paketformat passenden Preise aufzunehmen, für ein paar Stunden niedergelegt. - Um möglichen Fragen zuvor zu kommen: wir konnten nicht alle Pakete zwischen Düsseldorf und Bonn bereits fertig machen. Es gibt beim Urkundendruck mehrere größere Lücken. Die Ursache ist, dass bei den Bezeichnungen der Klasse, einige wenige Kinder eine Klammer verwendet, also etwa 9a) oder 4b) geschrieben haben; diese Klammern sind als Steuerzeichen interpretiert worden, und es entstanden keine Urkunden, sondern irgendein Drucksalat. Damit ist aber stets der Wegfall von ca. 3000 Urkunden verbunden, die wir allerdings heute oder morgen e rhalten und dann wieder dazwischen sortieren müssen, ein wenig zusätzlicher Aufwand also. Dieser Fehler wird - da erkannt - im nächsten Jahr gewiss nicht wieder auftauchen (dafür aber ebenso gewiss eine neue Überraschung).


Stand 10.05.2006

Speyer, PLZ 67346, ist erreicht, und wir konnten sogar schon mit dem Schließen von Lücken beginnen. Das ist ziemlich zeitaufwendig, weil viel sortiert werden muss - aber Lehrerinnen und Lehrer, an deren Schulen sich sehr viele am Känguruwettbewerb beteiligt haben, kennen das ja - und wir erleben nun, wie es ist, wenn man mühselig vergleichen und suchen und erneut vergleichen muss. Die letzten der heute gepackten Pakete werden nun erst am Freitag abgeholt werden, also bis zum Montag muss in Speyer und der Umgebung noch Geduld gewahrt werden.


Stand 12.05.2006

Heute am Spätnachmittag konnten wir schon viele der Auswertungssendungen ins PLZ-Gebiet 7... dem Paketdienst übergeben. Morgen, am Sonnabend, steht nur ein knapper halber Tag für die Packerei zur Verfügung, denn in Berlin findet die "Klügste Nacht des Jahres" statt, die "Lange Nacht der Wissenschaften", bei der traditionell der Känguruwettbewerb mit einem Stand vertreten ist. Und da das bis um 1 Uhr des Nachts dauert, haben wir uns, so meinen wir, für Sonntag eine Auszeit zum Regenerieren aller Muskeln verdient.
Aber morgen werden auf jeden Fall noch die ersten Pakete für bayrische Schulen gepackt, die Münchner Wettbewerbsteilnehmer werden also spätestens Mitte der kommenden Woche ihre Urkunden in die Hände bekommen können.


Stand 16.05.2006

Der PLZ-Bereich 8... ist beendet. Morgen beginnen wir mit dem Bereich 9... Die ersten Schulen, für die wir dann die Auswertungen verpacken, befinden sich in Nürnberg. Aber vorher sind noch die Listen fertig auszudrucken und zusammenzutuckern.


Stand 17.05.2006

Letzte PLZ, an die heute ein Paket gepackt wurde, ist 92526. Morgen werden wir einen "Sprung" an das Ende des 9er PLZ-Bereichs machen, weil die großen Schulen in Bayern, an die wir in den letzten Tagen unsere Auswertungssendungen gepackt haben, unsere Bestände an "Preisen für alle" mächtig "ausgedünnt" haben und wir nicht tatenlos herumsitzen wollen, bis der Nachschub eintrifft. Also nehmen wir uns nun die vielen kleinen Schulen aus Thüringen vor und springen sofort zur 92526 zurück, wenn die angekündigte Lieferung eingetroffen ist.


Stand 19.05.2006

Den 9er PLZ-Bereich zwischen 98527 und 99998 haben wir abgeschlossen und, da der erste Teil der Nachlieferung der "Preise für alle" uns für das vor uns liegende Pack-Wochenende zu wenig erscheint, den Anschluss bei den (wegen insgesamt relativ kleiner Schülerzahl) von der Teilnehmerzahl her kleinen Brandenburger Schulen gewählt. Damit weichen wir zwar von unserer Wunschreihenfolge ab, was dazu führen kann, dass die Broschüren, die die Druckerei direkt an größere Schulen liefert, einige Tage vor den Urkunden eintreffen, aber wir hoffen, dass wir auf diese Weise nahezu rund um die Uhr weitermachen können. Und die Auswertung trifft bei vielen Schulen eher ein als anderenfalls, wo mit Gewissheit morgen, am Sonnabend, um die Mittagszeit "Packschluss" mangels fehlender "Preise für alle" wäre. Wie schon gesagt, ein so gewaltiges Wachstum der Teilnehmerzahl hatten wir nicht vorausgesehen und bemühen uns nun, der Herausforderung so gut es geht trotzdem gerecht zu werden.


Stand 23.05.2006

Trotz der langen Berichtspause waren wir nicht untätig. 10 hochbeladene Paletten sind heute früh bei uns abgeholt worden. Es bleibt nur noch der PLZ-Bereich, der mit der 0 beginnt, sowie einige wenige Schulen, bei denen es Probleme mit dem Urkundendruck oder anderweitige Probleme gab. Morgen werden die ersten "0"-er Pakete abgeholt, dann können sich die Kinder in Dresden und Umgebung allmählich auf ihre Urkunden usw. freuen.


Stand 26.05.2006

Wir sind beim Packen der letzten 100 Pakete. Es bleiben dann nur noch einige wenige, wo es Sonderanfertigungen bei den Urkunden oder Rückfragen bei Schulen gibt. Unsere Preis-Lagerräume sind fast leer und wirken ganz jämmerlich kahl. Am Montag werden dann die Pakete abgeholt. Heute früh wurden die Sendungen für den Bereich bis zur PLZ 06... abgeholt. Diese Sendungen sind am Montag schon in den Schulen zu erwarten.

GESCHAFFT!! -- Es ist kurz nach 19.00 Uhr, wir haben die Packstuben abgeschlossen und werden nun ein packfreies Wochenende genießen.