Auswertung des Känguruwettbewerbs 2020

Nachdem im vorigen Jahr der 25. Känguruwettbewerb mit Rekordbeteiligung stattfand und wir für 2020 schon auf eine Million Teilnehmer gehofft hatten, ist nun alles anders geworden. Am geplanten Känguru-Tag, dem 19.03.2020, dem dritten Donnerstag im März, waren sämtliche Schulen zu. Was nun? Nachdem wir den Schock überwunden hatten, konzentrierten wir die Hoffnung auf die baldige Wiederöffnung. Aber diese Hoffnung zerschlug sich recht schnell. Also half nur, kreativ zu werden.
Schon am 19. März konnten Schülerinnen und Schüler, aber auch viele Eltern das erste Aufgabenpaket unter dem Motto "Mathe mit dem Känguru für zu Hause" auf unserer Webseite finden -- und das dann an jedem Wochentag bis zum 7. Mai.

Fast gleichzeitig nahm einer von uns es in die Hand, einen digitalen Antwortzettel zu entwickeln, um den Känguru-Wettbewerb auch von zu Hause aus zu ermöglichen. Und dann gab es gleich mehrere hilfreiche Vorschläge von Seiten verschiedener Lehrerinnen und Lehrer, die sich als sehr gut geeignet erwiesen, und insbesondere ein Angebot der Lernplattform Snappet. Die Betreiber der Plattform entwickelten ein Extratool für die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb und stellten es kostenlos zur Verfügung, und das sowohl für die Schulen als auch für uns.

So fand an unterschiedlichsten Orten, auf unterschiedlichste Weise, manchmal ganz allein und im strengen 75-Minuten-Zeitinterval, manchmal auch über einen längeren Zeitraum, ganz gewiss oft auch zum Teil gemeinsam mit Bruder oder Schwester, Mutter oder Vater der Känguru-Wettbewerb in diesem Jahr statt -- und wird an vielen Schulen noch stattfinden, wenn alle wieder unter dem Dach der Schule besammen sind. Knapp 400.000 Teilnehmer sind es bisher - nicht mitgezählt die zumindest nach Ablieferung der Lösungsbuchstaben mitknobelnden Familienangehörigen.

Und nun geht es an den Versand der Urkunden -- für Schulen, die die Aufgaben erst später lösen werden, gibt es Blankourkunden. Dazu schicken wir Würfelschlangen, die Aufgaben- und Lösungenbroschüren und für jede Schule ein T-Shirt. In diesem Jahr gibt es auf Grund der stark abweichenden Bedingungen keine 1., 2. und 3. Preise. Die sparen wir für das nächste Jahr auf.

Über den aktuellen Stand des Versands an die Schulen informieren wir in dieser Packstory.

Der Versand an diese Bundesländer ist bereits abgeschlossen.
Die Auswertungspakete für diese Bundesländer sind in Arbeit.



zum aktuellen Stand

Stand 12. Mai 2020


Nachdem wir am 7. Mai eine große Proberechnung durchgeführt haben, wird es heute Abend nun ernst. Die Urkundendateien werden erzeugt. Das ist eine sehr umfangreiche Rechnerei und Sortiererei, in deren Ergebnis in der nächsten Woche aus der Zwickauer Druckerei Förster&Borries palettenweise wohldefiniert beschriftete Kartons mit Urkunden bei uns ankommen werden. Am 18. Mai wollen wir dann an das Eintüten der Urkunden und an das Paketepacken gehen.
Wie immer beginnen wir mit dem Versand an die Deutschen Auslandsschulen.
Die Reihenfolge danach ist streng am Beginn der Sommerferien ausgerichtet:

          Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern

          Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein

          Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

          Sachsen-Anhalt, Sachsen, Niedersachsen, Bremen, Thüringen

          Baden-Württemberg, Bayern

Stand 18. Mai 2020


Alles hat geklappt. Die Druckdateien wurden pünktlich fertig, der Urkundendruck hat begonnen, und die erste Lieferung von schweren Paletten mit Urkunden ist heute Vormittag bei uns eingetroffen. Die Halle, in der wir die Pakete packen, hatten wir bereits hergerichtet. Und dann begann das lange herbeigesehnte Packen der Pakete an die Auslandsschulen, womit regelmäßig die letzte Phase des Wettbewerbsjahres eingeläutet wird.
In diesem Jahr haben wir uns in vier kleine Gruppen aufgeteilt, die strikt die Abstandsregeln wahren, damit nicht der Versand, der ja vor den Sommerferien enden soll, gefährdet wird.
Als wir heute um 18 Uhr das Tor abgeschlossen hatten, war der weitaus größte Teil der Pakete für die Deutschen Auslandsschulen fertig. Und die zweite Packgruppe hatte viele Pakete für Berliner Schule zugeklebt und auf die Paletten gestellt. Morgen geht es gleich früh weiter.

Stand 20. Mai 2020

Die Pakete für die Berliner Schulen, für die Brandenburger Schulen, für die Schulen aus Mecklenburg-Vorpommern sind fertig gepackt. Sie sollen am Freitag zusammen mit den morgen ganz sicher fertigen Hamburger Paketen (da fehlen jetzt am Abend weniger als die Hälfte) und einem ersten Teil der Pakete für die Schulen in NRW vom Paketdienst abgeholt werden. Auch wenn wir uns sowohl am Himmelfahrtstag als auch am Freitag und Sonnabend - verstärkt wieder mit ehrenamtlichen Helfern aus Dresden - zum Arbeiten treffen, wird es uns wohl nicht gelingen, alle Sendungen für NRW noch in dieser Woche fertig zu bekommen. In jedem Fall passiert das in der kommenden Woche - und daran anschließend sind sofort die Sendungen für die Schulen aus Schleswig-Holstein dran.

Stand 25. Mai 2020 (frühmorgens)

Das Wochenende mit Himmelfahrtstag, Brückentag und einem Pack-Sonnabend liegt hinter uns. Für sehr große Teile der nordrhein-westfälischen Schulen stehen die Pakete zur Abholung bereit. Nur für 350 Schulen sind sie noch nicht fertig, aber das sollte uns heute gelingen. Daneben werden wir - abweichend von der geplanten Reihenfolge - mit den Paketen beginnen, die nach Hessen gehen werden, denn die Urkunden für Schleswig-Holstein haben wir noch nicht bekommen. Sowie sie ankommen, werden wir zur geplanten Reihenfolge zurückkehren.

Stand 26. Mai 2020 (abends)

Zu den Bundesländern, für die wir das Packen hinter uns gelassen haben, gehören nun Nordrhein-Westfalen und Hessen. Für die Schulen in Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz und das Saarland sind wir am Packen und hoffen, beides morgen abzuschließen. Die Urkunden für die dann folgenden Bundesländer Niedersachsen und Sachsen sind schon sortiert und eingetütet und können voraussichtlich bis zum Wochenende in großen Teilen mit den Würfelschlangen, den Lösungsbroschüren und einem T-Shirt zusammen in Pakete versenkt werden.