19.3.2020

Wettbewerbstag

3–13

Klassenstufe

☐ ☐ ☐ ☒ ☐

Multiple-Choice

75 min

Dauer

🏆 🎁 📜

Preise für alle

2 Euro

Startgeld

Einmal im Jahr lädt der Känguru-Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken ein. Mit dem Känguru-Wettbewerb soll Lust auf Mathematik gemacht und die mathematische Bildung an den Schulen unterstützt werden.

Der Wettbewerb wird zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematik­wettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb dezentral an den Schulen. In der Regel findet der Känguru-Wettbewerb am 3. Donnerstag im März statt.

Wettbewerbstag 19. März 2020
Online-Anmeldung ab Jahresbeginn 2020
Anmeldeschluss 21. Februar 2020
 

Das Ziel des Känguru-Wettbewerbs ist in allererster Linie die Popularisierung der Mathematik: Es soll durch die Aufgaben in sehr weitem Sinne Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten geweckt und unterstützt werden.

Die Aufgaben sind darum fast durchweg sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden. Wie die Resonanz aus den Schulen zeigt, gelingt dies sehr gut.

Die Aufgaben sind so aufgebaut, dass für einen Teil bereits Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht ausreichen und bei einem weiteren Teil ein tieferes Verständnis des in der Schule Gelernten und der kreative Umgang damit benötigt werden. Hinzu kommen eine Reihe von Aufgaben, die mit etwas Pfiffigkeit oder gesundem Menschenverstand allein zu bewältigen sind und die sich sehr gut eignen, mathematische Arbeitsweisen – unterhaltsam – zu trainieren.

Die kleinen mathematischen Probleme der Aufgaben geben genug Stoff für eine kurzweilige und gewinnbringende Beschäftigung mit einer ganzen Reihe mathematischer Themen und sind vorsätzlich für eine Nutzung über den reinen Wettbewerb hinaus gedacht. Sie sollten in Zirkeln und Arbeitsgemeinschaften, in der Familie, in Vertretungsstunden oder auch, wenn es gut passt, direkt im Unterricht Verwendung finden.

Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die am Wettbewerbstag in 75 Minuten zu bearbeiten sind.

Aufgabenzettel

Eine Besonderheit des Känguru-Wettbewerbs besteht darin, dass er, obwohl es um Mathematik geht, bei der das Begründen und Beweisen ein unverzichtbarer Bestandteil ist, ein Multiple-Choice-Wettbewerb ist. So kann der Wettbewerb selbst auch nur der erste Schritt sein. Es ist für die Teilnehmer ausgesprochen attraktiv, eine gefundene oder erahnte Lösung nicht schriftlich exakt begründen zu müssen. Das nutzt der Wettbewerb aus, das macht ein Gutteil seiner Attraktivität aus.

In den Klassenstufen 3 bis 6 gibt es jeweils 24 Aufgaben, in den Klassenstufen 7 bis 13 jeweils 30 Aufgaben. Die Aufgaben sind im Schwierigkeitsgrad ansteigend und mit 3, 4 oder 5 Punkten bewertet.

Foto

Die Aufgaben werden am Wettbewerbstag in der Schule unter Aufsicht und ohne technische Hilfsmittel bearbeitet. Die Namen und Antwortbuchstaben werden zur Auswertung nach Berlin übermittelt (siehe » Auswertung).

Nach dem Wettbewerb erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde, eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Rätseln und Knobeleien sowie ein kleines Spiel als „Preis für alle”. Die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit Sachpreisen ausgezeichnet (siehe » Preise).

Die freiwillige Teilnahme am Känguru-Wettbewerb ist für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 13 aller Schularten möglich – lediglich die Zustimmung der Teilnehmer bzw. ihrer Eltern muss an der Schule vorliegen.

Hinweis: Die Schülerinnen und Schüler nehmen in der Klassenstufe teil, die ihrem Schulalter entspricht. Das heißt, eine Schülerin im 10. Schuljahr nimmt in der Klassenstufe 10, ein Schüler im 11. Schuljahr in der Klassenstufe 11 teil.

Die Anmeldung erfolgt über die Schule durch eine verantwortliche Lehrerin oder einen verantwortlichen Lehrer. Einzelanmeldungen sind ausgeschlossen.

An jeder Schule muss sich also eine verantwortliche Lehrerin oder ein verantwortlicher Lehrer finden, der die Organisation des Wettbewerbs vor Ort in die Hand nimmt.

Teilnahmeberechtigt sind Schulen, die mindestens 15 Teilnehmer melden können. Das erklärt sich in erster Linie aus dem inhaltlichen Anspruch des Wettbewerbs, aber auch durch die relativen Organisationskosten je Schule.

Der Wettbewerb finanziert sich selbst. Für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer wird ein Startgeld von 2 Euro erhoben. Davon werden vor allem die umfangreichen Materialien finanziert, die zur weiteren Beschäftigung mit Mathematik über das Jahr anregen sollen. Die Startgelder sind für jede Schule geschlossen von der verantwortlichen Lehrerin oder dem verantwortlichen Lehrer zu überweisen.

Hinweis: Interessierte Zweitklässler oder sogar Erstklässler, die es sich zutrauen, die Aufgaben allein zu bearbeiten, können ohne Weiteres in der Klassenstufe 3 an den Start gehen. Ein direkt für Zweitklässler konzipierter und am Känguru-Wettbewerb angelehnter Wettbewerb ist der von der Mathematikerin Dr. Heike Winkelvoß organisierte » Minikänguru-Wettbewerb.

Der Schutz der personenbezogenen Daten, die für die Auswertung und die Organisation des Känguru-Mathematikwettbewerbs benötigt werden, ist uns ein wichtiges Anliegen.

Wir erfassen ausschließlich personenbezogene Daten, die für die Auswertung und die reibungslose Durchführung des Känguru-Mathematikwettbewerbs notwendig sind, wozu vor allem die Verleihung von Urkunden und Preisen gehört. Personenbezogene Daten werden nur im notwendigen Umfang erhoben, ausschließlich zu dem genannten Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz.

Art, Zweck und Weg der personenbezogenen Daten sind ausführlich in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Diese ist auf jeder Seite in der Fußzeile verlinkt.

» zur Datenschutzerklärung

Die Auswertung erfolgt zentral. Die von den Schulen an den Mathematikwettbewerb Känguru e.V. übermittelten Daten werden elektronisch ausgewertet und die Punkte errechnet.

In den Klassenstufen 3 bis 6 erhält jeder vorab eine Startpunktzahl von 24 Punkten; in den Klassenstufen 7 bis 13 beträgt die Startpunktzahl 30 Punkte.

Jede richtige Antwort zählt für das erste Drittel der Aufgaben (also die ersten 8 bzw. 10 Aufgaben) 3 Punkte, für das zweite Drittel 4 Punkte und für das letzte Drittel 5 Punkte. Wird eine Aufgabe nicht gelöst, gibt es für diese Aufgabe 0 Punkte. Für jede falsche Antwort gibt es ein Viertel der vorgesehenen Punkte als Minuspunkte, also -0,75 Punkte, -1 Punkt bzw. -1,25 Punkte.

Da jeder zu Beginn 24 Punkte bzw. 30 Punkte „Stammkapital” hat, sind Punktzahlen von 0 (wenn alles falsch ist) bis 120 bzw. 150 (wenn alles richtig ist) möglich.

Nach dem Vorliegen der Auswertung bekommt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl, die Schule eine Liste mit allen Ergebnissen an der eigenen Schule sowie eine Übersicht über die Gesamtergebnisse.

Ein Vergleich zwischen einzelnen Schulen, zwischen Ländern oder ähnliches findet nicht statt. Ziel ist es, das „mathematische Leben” an den Schulen zu unterstützen, da spielt es keine Rolle, ob die Nachbarschule besser oder schlechter war.

Beim Känguru-Wettbewerb erhalten alle Teilnehmer eine Anerkennung ihrer persönlichen Leistung. Darüber hinaus werden die deutschlandweit erfolgreichsten Teilnehmer prämiert.

Preise für alle Teilnehmerinnen und Teinehmer

Jeder erhält eine Urkunde mit Punktzahl, eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien sowie ein kleines, kreatives Knobelspiel als „Preis für alle”.

Preis für alle 2019
Preis für alle 2018
Preis für alle 2012
Preis für alle 2008

Sonderpreis Känguru-T-Shirt

An jeder Schule erhält die Teilnehmerin oder der Teilnehmer mit dem weitesten „Känguru-Sprung” (d.h. der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) ein Känguru-T-Shirt. Bei gleicher Sprungweite entscheiden Aufgabenschwierigkeit (Lage des Sprungs) und erreichte Punktzahl.

1., 2. und 3. Preise für die Besten

Preisauswahl

Die deutschlandweit besten ca. 5 Prozent der Teilnehmenden werden mit Sachpreisen ausgezeichnet. Diese sind unter dem Gesichtspunkt ausgewählt, dass sie geistig anspruchsvoll, anregend und geeignet sind, Kreativität wie soziales Verhalten zu fördern. Die Allerbesten der Klassen 7 bis 10 erhalten Einladungen zu mathematischen Unternehmungen mit Jugendlichen aus anderen Ländern, die der Talentförderung und dem internationalen Austausch dienen. Genau setzen sich die Preise wie folgt zusammen:

  • 1. Preise sind Experimentierkästen und anspruchsvolle Strategiespiele sowie für die Allerbesten aus den Klassen 7 bis 10 Einladungen zum DATCH-Dreiländerwettbewerb und in internationale Mathe-Camps.
  • 2. Preise sind Bücher, komplizierte Puzzles und interessante Spiele zum Spielen zu zweit oder allein, mit denen man auf anregende Weise vorauszuplanen lernt.
  • 3. Preise sind kleine Bücher oder Spiele, Puzzles und interessante Kartenspiele.

Die Anzahl der 1., 2. und 3. Preise wird für jede Klassenstufe getrennt festgesetzt, prozentual jeweils gleich und etwa im Verhältnis 1 : 2 : 3. Im Jahr 2019 wurden 1. / 2. / 3. Preise bis zu folgenden Punktgrenzen (jeweils einschließlich) vergeben:

Kl. 3 104,75 / 97,00 / 89,75
Kl. 4 115,00 / 108,75 / 103,75
Kl. 5 100,00 / 91,75 / 84,75
Kl. 6 108,75 / 101,25 / 95,00
Kl. 7 126,00 / 114,75 / 106,00
Kl. 8 135,00 / 126,25 / 117,50
Kl. 9 116,25 / 106,25 / 98,50
Kl. 10 125,00 / 115,00 / 106,25
Kl. 11 117,50 / 103,50 / 93,75
Kl. 12+13 131,00 / 114,75 / 103,00

Hier sind Bilder vom Känguru-Wettbewerb 2019, die uns von teilnehmenden Schulen geschickt wurden und verschiedene Eindrücke vom Wettbewerb in den Schulen vermitteln.

Marie-Curie-Realschule
in Bottrop
Gustav-Heinemann-Realschule
in Bottrop
Grüner Campus Malchow
in Berlin
Uhland-Grundschule Hirschau
in Tübingen
Bettinaschule
in Frankfurt am Main
Villa Wewersbusch
in Velbert
Grundschule Brome
in Brome
Stiftisches Gymnasium
in Düren
Grund- und Realschule plus
in Gerolstein
Oberschule Obenstrohe
in Varel
Realschule Schloss Neuhaus
in Paderborn
Bildungszentrum St. Konrad
in Ravensburg
Gymnasium Herkenrath
in Bergisch Gladbach
Private Herder-Schule
in Wuppertal
Neue Grundschule Potsdam
in Potsdam
Colegio Alemán Alexander von Humboldt, A.C. (La Herradura)
in Mexiko

Einige Bilder der vergangenen Jahre finden Sie hier.

 


Die nachfolgenden Informationen betreffen im Wesentlichen Ablauf und Organisation an der Schule. Sie sind vorwiegend für die organisierenden Lehrerinnen und Lehrer gedacht.

 

An jeder Schule muss eine verantwortliche Lehrerin oder ein verantwortlicher Lehrer die Organisation des Wettbewerbs vor Ort in die Hand nehmen.

Dazu gehören im Wesentlichen die Information der Schülerinnen und Schüler, der Eltern, Kolleginnen und Kollegen, die Anmeldung der Teilnehmenden, die Überweisung der Startgelder, die Durchführung des Wettbewerbs, die Online-Übermittlung der Namen, Klassen und Antwortbuchstaben für die zentrale Auswertung und schließlich der Empfang und die Vergabe der Urkunden und Preise.

Für das Login in das Online-System erhält jede Schule ein eigenes Passwort, das nach Anmeldeschluss wahlweise per Brief an die Schulleitung oder per SMS an die Handynummer des Ansprechpartners geschickt wird.

Die Eingabe der Namen und Klassen sollte möglichst vor dem Wettbewerb erfolgen. Die Eingabe der Antwortbuchstaben ist sofort nach dem Wettbewerb möglich. Sie ist einfach und zeitsparend gestaltet, z.B. können vorhandene Schülerdateien im Excel-Format genutzt werden, und sie kann auf verschiedene Personen und mehrere Zeitpunkte aufgeteilt werden (mehr unter » Details zur Online-Eingabe). Für die Online-Eingabe steht etwa eine Woche zur Verfügung.

Ende der Online-Eingabe ist am Freitag, dem 27. März 2020, um 18 Uhr.


Zu den organisatorischen Aufgaben der Schule vor, während und nach dem Wettbewerb gehören im Einzelnen:

  • Wettbewerbstermin rechtzeitig in den Jahresterminplan eintragen, um Überschneidungen mit anderen Terminen möglichst zu vermeiden;
    Der Känguru-Wettbewerb 2020 findet am 19. März 2020 statt.
  • Abfrage des Teilnahmebedarfs bei Schülerinnen und Schülern und Einholen ihrer Einwilligung; eventuell Einholen der Zustimmung der Eltern
  • Anmeldung der Teilnehmerzahlen (Anzahl je Klassenstufe) ab Anfang Januar durch einen Ansprechpartner, am besten » online über unserer Webseite;
    Anmeldeschluss ist am 21. Februar 2020.

    In einer Bestätigungs-E-Mail wird die Anmeldung dem Ansprechpartner bestätigt und die 7-stellige Kenn-Nummer mitgeteilt.

  • Einsammeln und Überweisen der Startgelder (2 Euro je Teilnehmer) spätestens bis zum 19. März 2020 (einschließlich) unter Angabe der Kenn-Nummer:

          Kontoinhaber: Mathematikwettbewerb Känguru e.V.
          IBAN: DE07100205000003308701
          BIC: BFSWDE33BER (Bank für Sozialwirtschaft)
          Verwendungszweck 1: Kenn-Nummer Ihrer Schule
          Verwendungszweck 2: Name und Ort Ihrer Schule

  • Einstimmen der Schülerinnen und Schüler auf den Wettbewerb und die Art der Aufgaben: Unter » Aufgaben stehen die Aufgaben der vergangenen Jahren zum Ausdrucken sowie Hinweise zu unseren Broschüren mit ausführlichen Lösungen, die jederzeit per Post angefordert werden können. Und im » Mathespiel ZAL kann auf der Raumstation Zeta12 spielerisch gegeneinander angetreten werden.
  • Vor dem Wettbewerb: Vorbereiten der Namenslisten der Teilnehmenden;
    Namen, Klassen und Klassenstufen sollten möglichst vor dem Wettbewerb in das Online-System eingetragen bzw. als Excel-Datei hochgeladen werden.

    Das erforderliche Passwort wird in der Woche nach Anmeldeschluss per Brief an die Schulleitung oder per SMS an den Ansprechpartner geschickt.

  • Organisation des Kängurutages vor Ort: Vorbereitung der Räume für den Wettbewerb, Erstellung einer geeigneten Sitzordnung, Einweisung von aufsichtsführenden Lehrerinnen und Lehrern
  • Empfang der Wettbewerbsunterlagen: Kurz vor dem Wettbewerbstag schicken wir für jeden Teilnehmer einen Aufgabenzettel und einen mit der Online-Eingabe abgestimmten Antwortzettel (siehe » Details zur Online-Eingabe); die Aufgabenzettel können nach dem Wettbewerb bei den Schülern verbleiben.
  • Durchführung des Wettbewerbs am 19. März 2020, Dauer: 75 Minuten
  • Nach dem Wettbewerb: Einsammeln der Antwortzettel und Online-Eingabe der Antwortbuchstaben in den passwortgeschützten Bereich

    Ende der Online-Eingabe ist am Freitag, dem 27. März 2020, um 18 Uhr.

    Wenn Sie vor dem Wettbewerb die Daten der Teilnehmenden gespeichert haben, können Sie diese einfach und schnell auswählen und die Antwortbuchstaben eingeben, Arbeit zu zweit (einer liest, einer tippt) kann die Eingabe beschleunigen. Fehlerhaft geschriebene Namen können – ebenfalls bis zum 27. März 2020, um 18 Uhr – korrigiert werden.

    Ab Freitag, dem 27. März 2020, gegen 19 Uhr, können im passwortgeschützten Bereich der Schule die erreichten Punktzahlen eingesehen und als vorläufige Excel-Datei heruntergeladen werden.

    Die richtigen Lösungsbuchstaben werden auf unserer Webseite veröffentlicht.
  • Empfang der Auswertung und Vergabe der Urkunden und Preise an die Teilnehmenden ab Anfang April bis etwa Ende Mai; Der Stand des Auswertungsversands ist stets in unserer » Packstory nachzulesen.

Die wichtigsten Fakten (Wettbewerbsbedingungen, Wettbewerbsmodus, Organisation und Ablauf an der Schule) gibt es » als pdf-Datei zum Ausdrucken.

Außerdem finden Sie hier eine » Checkliste für Känguru-Organisatoren, die besonders für Neulinge nützlich ist; sie wurde uns von Matthias Hermann, Fachleiter Mathematik und "Oberkänguru" der Brecht-Schulen (Stadtteilschule, Gymnasium) in Hamburg zur Verfügung gestellt.

Nützliche Vorlagen, zum Beispiel für Elternbriefe, finden Sie unter » Vorlagen.

Im Folgenden finden organisiernde Lehrerinnen und Lehrer gesammelte Vorlagen für Briefe oder Aushänge als pdf- oder doc-Dateien. Sie sollen als Anregung dienen und können nach eigenem Ermessen geändert werden (insbesondere die gelb markierten Passagen).

Die Materialien sind aus Erfahrungen an der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim entstanden und wurden von Mathematiklehrer Wolfgang Friedsam zusammengestellt.
Die Checkliste für Organisatoren stammt von Matthias Hermann, Fachleiter Mathematik der Brecht-Schulen (Stadtteilschule, Gymnasium) in Hamburg.

Checkliste für Känguru-Organisatoren:

  • Checkliste mit allem, an das zu denken ist (pdf, doc)

Vorbereitende Briefe, ca. 8 Wochen vorher:

  • Infobrief an die Eltern (pdf, doc)
  • Infobrief an die Klassenleiter (pdf, doc)
  • Infobrief an die Mathekollegen (pdf, doc)
  • Infobrief an die Schüler (pdf, doc)

Verschiedene Aushänge:

  • Infowand: Banner mit Überschrift (pdf, doc)
  • Infowand: Ursprungs des Känguru-Wettbewerbs, Unkostenbeitrag und Preise, Chronik und Webseiten zum Knobeln (pdf, doc)
  • Infowand: Teilnehmer- und Punkteübersicht 2019 (pdf)
  • Infowand: Plakat Klassenstufen (pdf, doc)
  • Infowand: Plakat mit dem Termin (pdf, doc)
  • Infowand: Hinweisschild am Tag danach: alle Aufgaben (pdf, doc)
  • Infowand: Hinweisschild eine Woche danach: alle Lösungen (pdf, doc)

Checkliste am Känguru-Tag:

  • Handzettel für betreuende Lehrerinnen und Lehrer (pdf, doc)

Hier ist detailliert dargestellt, wie die Online-Eingabe der Schülerdaten (vor dem Wettbewerb) und der Antwortbuchstaben (nach dem Wettbewerb vom 19. bis 27. März 2020, um 18 Uhr) erfolgen wird.

1. Start der Online-Eingabe

Klicken Sie auf unserer Startseite auf Login (möglich ab Erhalt des Passwortes nach Anmeldeschluss) und geben Sie dort Kenn-Nummer und Passwort ein. Sie gelangen auf die passwortgeschützte Webseite Ihrer Schule.

Mit dem Passwort können sich jederzeit mehrere Personen im System anmelden. Die Eingabe vor allem der Lösungsbuchstaben kann so auf mehrere Personen gleichzeitig aufgeteilt werden. Die Eingaben müssen nicht in einem Zug erfolgen, sie können auf mehrere Zeitpunkte verteilt werden.


2. Eingabe

Für die Auswertung des Wettbewerbs werden sowohl die Namen, Klassen und Klassenstufen als auch die Antwortbuchstaben der Teilnehmer benötigt.


2.1 Eingabe der Schülernamen

Die Eingabe der Schülernamen sollte im Vorfeld des Wettbewerbs erfolgen, sobald das Passwort per Post an der Schule eingegangen ist (Anfang März). Liegen die Namen potentieller Teilnehmer in einer Excel-Tabelle vor, so müssen sie nur in eine Vorlage kopiert werden, die Sie hier herunterladen können. Die fertige Excel-Tabelle kann dann im System hochgeladen werden.

Diese Variante eignet sich vor allem dann, wenn viele Schüler Ihrer Schule am Wettbewerb teilnehmen bzw. wenn Sie auf bereits vorhandene Listen (z.B. aus dem vergangenen Jahr oder aus dem Sekretariat) zurückgreifen können. Die Spalten einer vorhandenen Datei können einfach umbenannt werden oder in die Vorlage kopiert werden. Es können auch vollständige Klassenlisten hochgeladen werden. Nur die Schüler, die später ein Ergebnis erhalten, werden bei der Auswertung berücksichtigt.

Tipp: Gelegentlich kommt es vor, dass an der Schule vorhandene Excel-Dateien Nachnamen und Vornamen in einer Spalte enthalten. Um daraus schnell zwei Spalten zu machen, gehen Sie wie folgt vor:
Kopieren Sie die Namenspalte in ein leeres Dokument. Markieren Sie die Spalte und klicken Sie auf „Daten” und dann „Text in Spalten”. Wählen Sie als Option „Getrennt” und gehen Sie „Weiter”. Wählen Sie als „Trennzeichen” das in der Spalte Ihrer Tabelle existierende Trennzeichen zwischen Nachname und Vorname aus (voraussichtlich Komma oder Leerzeichen) und klicken Sie dann auf „Fertigstellen”. Wenn die Nachnamen und Vornamen durch Leerzeichen getrennt waren, müssen eventuell noch Doppelnamen bearbeitet werden, die ebenfalls auf mehrere Spalten aufgeteilt wurden.

Muster Teilnehmer-Liste

Falls keine Excel-Tabelle vorliegt, ist es möglich, die Schülernamen von Hand auf der Webseite einzutragen. Bei der Eingabe unterstützen und beschleunigen vor allem das schnelle von-Feld-zu-Feld-Springen mit der Tab-Taste und das Vormerken von Klassen und Klassenstufen vom letzteingegebenen Schüler, so dass diese Daten nur eingegeben werden müssen, wenn sie sich ändern.

Da die Eingabe schnell geht (bei z.B. 30 Schülern etwa 8 Minuten), eignet sich diese Variante gut, wenn eine kleinere Zahl Schüler Ihrer Schule am Wettbewerb teilnehmen.


2.2 Eingabe der Antwortbuchstaben

Die Antwortzettel stimmen mit dem Layout auf der Webseite überein, um das Eintragen zu erleichtern.

Die Antwortzettel verbleiben an der Schule, sie müssen nicht vorab mit den Namen bedruckt oder gestempelt werden. In die Antwortkästchen werden die Lösungsbuchstaben eingetragen, das erleichtert den Teilnehmern das Ausfüllen und den Eingebenden das Ablesen. Die Antwortzettel schicken wir in ausreichender Stückzahl an die Schule, es sind keine Kopien nötig.

Hier ist ein Muster des Antwortzettels:

Antwortzettel

...und hier ein Muster als pdf-Datei.

Die Eingabe der Antwortbuchstaben beginnt mit der Auswahl der Schüler. Dies funktioniert über eine einfache Suche. Die Antwortzettel brauchen dazu nicht sortiert zu werden. Die Suche ist vergleichbar mit bekannten Mechanismen z.B. bei Suchmaschinen; wenn der Vor- oder Nachname eines Schülers getippt wird, werden alle Teilnehmer aus der Schülerliste angezeigt, deren Vor- oder Nachname mit dem eingetippten Wortteil beginnt.

Sollen zum Beispiel die Antworten für „Maximilian Mustermann” eingeben werden, tippt man „Maxi” und erhält alle Teilnehmer, deren Vor- oder Nachname mit „Maxi” beginnt. Es kann jedoch auch „Mus” getippt werden. Dann würden alle Teilnehmer angezeigt werden, deren Vor- oder Nachname mit „Mus” beginnt.

Für die Antwortbuchstaben gibt es eine Eingabemaske, die mit dem Layout der Antwortzettel abgestimmt ist. Sie geben die Buchstaben einfach hintereinander ein, ohne zusätzlichen Tastendruck springt der Cursor automatisch von Feld zu Feld. Das Eintragen erfolgt dadurch deutlich schneller als zum Beispiel in eine Excel-Datei. Zur Übersichtlichkeit sind Felder mit gültiger Eingabe grün markiert, leere Felder sind rot markiert, das Feld, in dem Sie sich gerade befinden, ist gelb.

Um die korrekte Eingabe der Buchstaben zu unterstützen, werden nur die Buchstaben A, B, C, D, E (unabhängig von Groß- oder Kleinschreibung) sowie F für Mehrfachantworten und das Zeichen „-” als Zeichen für „nicht angekreuzt” angenommen; nur vollständige Ergebnisse werden gespeichert; auf zu viel eingetippte Buchstaben wird aufmerksam gemacht.

Tipp: Es ist auch möglich, die Buchstaben als Zahlen kodiert einzugeben. Es stehen 1 für A, 2 für B, 3 für C, 4 für D, 5 für E, 6 für F und 0 für „-”. So kann der Nummernblock auf der Tastatur geschickt genutzt und die Eingabe noch ein wenig beschleunigt werden.


Wenn Sie Bedenken, Fragen oder Anregungen haben, oder schlicht, wenn Ihnen etwas unklar ist, melden Sie sich bitte per » Telefon oder E-Mail.

 

Schließlich befindet sich hier für die organisierenden Lehrerinnen und Lehrer der Zugang zur Online-Anmeldung.

 

Die Online-Anmeldung für den Känguru-Wettbewerb 2020 wird für organisierende Lehrerinnen und Lehrer am 1. Januar 2020 freigeschaltet.

Anmeldeschluss ist am 21. Februar 2020.

Die Online-Anmeldung zum Känguru-Wettbewerb 2020 ist für organisierende Lehrerinnen und Lehrer freigeschaltet. Anmeldeschluss ist am 21. Februar 2020.

Bitte lesen Sie vor der Anmeldung:

Für die Anmeldung sind anzugeben:
  • die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer je Klassenstufe
    (bitte möglichst genau, da dies Grundlage für die Planung des Aufgabenversands und der Preise ist;
    Korrekturen sind bis zum Anmeldeschluss möglich, das Vorgehen dazu ist dasselbe wie bei der Erstanmeldung
    ),
  • der Name einer Lehrerin oder eines Lehrers als Kontaktperson,
  • eine gültige E-Mail-Adresse, unter der die Kontaktperson erreichbar ist,
  • die Wahl einer Versand-Option für das Passwort für die Online-Eingabe:
    per Brief an die Schulleitung oder per SMS an die Handynummer der Kontaktperson (Informationen dazu siehe unten).

Die Konktaktdaten werden ausschließlich zum Versand von Unterlagen und zur Kommunikation rund um den Känguru-Wettbewerb verwendet. Handynummern dienen ausschließlich dem Versand des Passworts und werden am Ende des Schuljahres gelöscht. Die Kontaktdaten werden für keine anderen Zwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.



     » zur Online-Anmeldung




Informationen zum Passwort-Versand

Das Passwort für die Online-Eingabe kann statt per Brief auch per SMS an die Handynummer des Ansprechpartners geschickt werden. Das spart Kosten und Papier. Bei der Anmeldung haben Sie die Wahl. Wählen Sie die SMS-Option, erhalten Sie zunächst per SMS einen Verifikationscode. In der Regel kann die Handynummer sofort verifiziert werden. Dies ist aber auch später noch möglich, wenn Sie Ihr Handy nicht griffbereit haben oder der Verifikationscode zeitverzögert zugestellt wird (siehe Link unten).

Nach Anmeldeschluss wird an alle verifizierten Handynummern das Passwort für die Online-Eingabe per SMS verschickt, Hinweise zur Benutzung per E-Mail. Alle übrigen Schulen erhalten das Passwort per Brief an die Schulleitung.


Handynummer verifizieren

Wenn Sie bei der Anmeldung die Option "Passwortversand per SMS" gewählt haben und ihre Handynummer noch nicht verifiziert haben, können Sie hier den per SMS zugeschickten Verifikationscode eingeben:

» Handynummer verifizieren


Verifikationscode erneut schicken

Wenn Sie bei der Anmeldung die Option "Passwortversand per SMS" gewählt haben, aber den per SMS zugeschickten Verifikationscode nicht erhalten oder aus Versehen gelöscht haben, können Sie sich diesen erneut schicken lassen:

» Verifikationscode erneut schicken