Ergebnisse

Alle Ergebnisübersichten liegen im PDF-Format vor.

Sie benötigen dafür einen Acrobat Reader.

  • 2017

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus etwa 10.950 Schulen, wiederum war das bevölkerungsreichste Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg. Aus jedem Bundesland nahmen in diesem Jahr mehr Schulen als im Vorjahr teil. In mehreren Ländern führen über die Hälfte der Schulen den Wettbewerb durch. Deutlich gestiegen ist gegenüber 2016 die Zahl der Grundschulen, und auch die Anzahl der Gesamtschulen, IGS und Gemeinschaftsschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, ist wieder gewachsen.

  • 2016

    Die Teilnehmer kamen aus knapp 10.400 Schulen, den größten Anteil hatte wieder das bevölkerungsreichste Bundesland, Nordrhein-Westfalen. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg. In Brandenburg, Berlin, Hamburg und weiteren Bundesländern beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen. Hinzugekommen sind vor allem Grundschulen. Aber auch die Anzahl der Realschulen und Hauptschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, ist leicht gestiegen.

  • 2015

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 10.300 Schulen, den größten Anteil hatte wieder das größte Bundesland, Nordrhein-Westfalen. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg. In Brandenburg, Berlin, Hamburg und weiteren Bundesländern beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen. Hinzugekommen sind vor allem Grundschulen. Die Anzahl der Realschulen und Hauptschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, ist fast konstant geblieben.

  • 2014

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 10.000 Schulen, wiederum war das bevölkerungsreichste Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg. In Rheinland-Pfalz und Sachsen war die Zahl der teilnehmenden Schulen fast identisch und ebenfalls sehr hoch. Deutlich gestiegen ist gegenüber 2013 die Zahl der Grundschulen. Die Anzahl der Realschulen und Hauptschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, ist fast konstant geblieben.

  • 2013

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 9.500 Schulen, wiederum war das größte Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg und knapp dahinter Sachsen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg. Gestiegen ist gegenüber dem vergangenen Jahr wiederum die Zahl der Grundschulen, aber auch die der beruflichen Oberschulen.
    1650 Schülerinnen und Schüler haben die Aufgaben in englischer Sprache gelöst.

  • 2012

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 9.000 Schulen, wiederum war Nordrhein-Westfalen besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und dann - fast gleichauf - Baden-Württemberg, Hessen und Berlin. Gestiegen ist wiederum die Zahl der Grundschulen, und die Anzahl der Realschulen und Hauptschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, ebenfalls ein wenig.

  • 2011

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 9.000 Schulen, wiederum war das bevölkerungsreichste Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Berlin. In Brandenburg, Berlin und Thüringen beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen. Gestiegen ist gegenüber dem vergangenen Jahr die Zahl der Grundschulen, aber auch die der weiterführenden Schulen, die keine Gymnasien sind. So haben z.B. Real- und Hauptschulen in größerer Zahl teilgenommen.

  • 2010

    Die Teilnehmer kamen aus 8.500 Schulen. Nordrhein-Westfalen, als größtes Bundesland, war besonders stark vertreten, gefolgt von Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Berlin. In mehreren Bundesländern, z.B. Brandenburg, Berlin und Thüringen, beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen. Gestiegen ist gegenüber 2009 die Zahl der Grundschulen. Die Anzahl der Realschulen und Hauptschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, ist fast konstant geblieben.

  • 2009

    Die Teilnehmer kamen aus etwas mehr als 8.000 Schulen, wiederum war das größte Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Berlin. In Brandenburg, Berlin und Thüringen beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen. Insgesamt ist die Zahl der Teilnehmer aus über 800.000 gestiegen.

  • 2008

    Die Teilnehmer kamen aus etwa 8.000 Schulen, wiederum war das größte Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Berlin. In Brandenburg, Berlin und Thüringen beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen. In allen Bundesländern hat 2008, das als Jahr der Mathematik ein besonderer Anlass war, die Zahl der Teilnehmer zugenommen. Vor allem viele Grundschulen waren neu dabei. Besonders erfreulich ist, dass verstärkt Realschulen und Hauptschulen den Wettbewerb für sich entdeckt haben.

  • 2007

    Die Teilnehmer kamen aus etwa 5500 Schulen, und wiederum war das größte Bundesland, Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Hessen und Berlin. In Brandenburg, Berlin und Thüringen beteiligten sich mehr als die Hälfte der Schulen, in Mecklenburg-Vorpommern sind es fast ebenso viele, aber auch von den Deutschen Auslandsschulen und in Sachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt war etwa ein Drittel beim Wettbewerb dabei. In Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen nimmt fast jede fünfte Schule am Känguruwettbewerb teil. Besonders erfreulich ist, dass die Zahl der teilnehmenden Grundschulen stark gewachsen ist.

  • 2006

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 4800 Schulen. Die höchste Beteiligung unter den Bundesländern hatte in diesem Jahr wie im vorigen Jahr Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und nun Niedersachsen dicht vor Berlin. Aus Nordrhein-Westfalen kamen überdies die meisten Schulen, aber auch in Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Berlin waren wieder sehr viele dabei, zum Teil mehr als die Hälfte der existierenden.

  • 2005

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 4100 Schulen. Die höchste Beteiligung unter den Bundesländern hatte in diesem Jahr wie im vorigen Jahr Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und Berlin. Aus Nordrhein-Westfalen kamen überdies die meisten Schulen, aber auch in Brandenburg und Sachsen waren wieder sehr viele dabei. In Berlin nehmen mehr als die Hälfte aller Schulen am Känguruwettbewerb teil.

  • 2004

    Die Teilnehmer kamen aus etwas mehr als 3600 Schulen. Die höchste Beteiligung unter den Bundesländern hatte wie im vorigen Jahr Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern, Berlin und Sachsen. Aus NRW kamen überdies die meisten Schulen, aber auch in Sachsen waren wieder sehr viele dabei. In Berlin nehmen mehr als die Hälfte aller Schulen am Känguruwettbewerb teil.

  • 2003

    Die Teilnehmer kamen aus etwas mehr als 3000 Schulen. Die höchste Beteiligung unter den Bundesländern hatte in diesem Jahr wie im vorigen Jahre Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern, Berlin und Sachsen. In diesem Jahr hat NRW auch die meisten Schulen ins Rennen geschickt, Sachsen jedoch fast genau so viele. In Berlin nehmen fast die Hälfte aller Schulen am Känguruwettbewerb teil.

  • 2002

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 2450 Schulen. Die höchste Beteiligung unter den Bundesländern hatte in diesem Jahr wie im Jahre 2001 Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Berlin, Sachsen und Bayern. Die meisten Schulen hatte Sachsen im Rennen.

  • 2001

    Die Teilnehmer kamen aus mehr als 1600 Schulen. Die höchste Beteiligung unter den Bundesländern hatte in diesem Jahr Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Berlin, Sachsen und Thüringen.