Details zur Online-Eingabe

Wir wollen im Folgenden möglichst detailliert darstellen, wie die Online-Eingabe der Schülerdaten (vor dem Wettbewerb) und der Antwortbuchstaben (nach dem Wettbewerb vom 20. bis 28.03.2014, um 18 Uhr) erfolgen wird.

In drei kurzen Filmen wollen wir Ihnen das Eingabe-System erläutern. Die Filme sind 2012 entstanden, spätere Weiterentwicklungen im System zur Übersichtlichkeit und noch einfacheren Bedienung sind nicht eingepflegt. Zum Abspielen der Filme klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.





1. Start der Online-Eingabe

Klicken Sie auf unserer Startseite auf Login (möglich ab Erhalt des Passwortes Anfang März) und geben Sie dort Kenn-Nummer und Passwort ein. Sie gelangen auf die passwortgeschützte Webseite Ihrer Schule.

Mit dem Passwort können sich jederzeit mehrere Personen im System anmelden. Die Eingabe vor allem der Lösungsbuchstaben kann so auf mehrere Personen gleichzeitig aufgeteilt werden. Die Eingaben müssen nicht in einem Zug erfolgen, sie können auf mehrere Zeitpunkte verteilt werden.


2. Eingabe

Für die Auswertung des Wettbewerbs werden sowohl die Namen, Klassen und Klassenstufen als auch die Antwortbuchstaben der Teilnehmer benötigt.


2.1 Eingabe der Schülernamen

Die Eingabe der Schülernamen sollte im Vorfeld des Wettbewerbs erfolgen, sobald das Passwort per Post an der Schule eingegangen ist (Anfang März). Liegen die Namen potentieller Teilnehmer in einer Excel-Tabelle vor, so müssen sie nur in eine Vorlage kopiert werden, die Sie hier herunterladen können. Die fertige Excel-Tabelle kann dann im System hochgeladen werden.

Diese Variante eignet sich vor allem dann, wenn viele Schüler Ihrer Schule am Wettbewerb teilnehmen bzw. wenn Sie auf bereits vorhandene Listen (z.B. aus dem vergangenen Jahr oder aus dem Sekretariat) zurückgreifen können. Die Spalten einer vorhandenen Datei können einfach umbenannt werden oder in die Vorlage kopiert werden. Es können auch vollständige Klassenlisten hochgeladen werden. Nur die Schüler, die später ein Ergebnis erhalten, werden bei der Auswertung berücksichtigt.

Tipp: Gelegentlich kommt es vor, dass an der Schule vorhandene Excel-Dateien Nachnamen und Vornamen in einer Spalte enthalten. Um daraus schnell zwei Spalten zu machen, gehen Sie wie folgt vor:
Kopieren Sie die Namenspalte in ein leeres Dokument. Markieren Sie die Spalte und klicken Sie auf „Daten” und dann „Text in Spalten”. Wählen Sie als Option „Getrennt” und gehen Sie „Weiter”. Wählen Sie als „Trennzeichen” das in der Spalte Ihrer Tabelle existierende Trennzeichen zwischen Nachname und Vorname aus (voraussichtlich Komma oder Leerzeichen) und klicken Sie dann auf „Fertigstellen”. Wenn die Nachnamen und Vornamen durch Leerzeichen getrennt waren, müssen eventuell noch Doppelnamen bearbeitet werden, die ebenfalls auf mehrere Spalten aufgeteilt wurden.

Muster Teilnehmer-Liste

Falls keine Excel-Tabelle vorliegt, ist es möglich, die Schülernamen von Hand auf der Webseite einzutragen. Bei der Eingabe unterstützen und beschleunigen vor allem das schnelle von-Feld-zu-Feld-Springen mit der Tab-Taste und das Vormerken von Klassen und Klassenstufen vom letzteingegebenen Schüler, so dass diese Daten nur eingegeben werden müssen, wenn sie sich ändern.

Da die Eingabe schnell geht (bei z.B. 30 Schülern etwa 8 Minuten), eignet sich diese Variante gut, wenn eine kleinere Zahl Schüler Ihrer Schule am Wettbewerb teilnehmen.


2.2 Eingabe der Antwortbuchstaben

Die Antwortzettel stimmen mit dem Layout auf der Webseite überein, um das Eintragen zu erleichtern.

Die Antwortzettel verbleiben an der Schule, sie müssen nicht vorab mit den Namen bedruckt oder gestempelt werden. In die Antwortkästchen werden die Lösungsbuchstaben eingetragen, das erleichtert den Teilnehmern das Ausfüllen und den Eingebenden das Ablesen. Die Antwortzettel schicken wir in ausreichender Stückzahl an die Schule, es sind keine Kopien nötig.

Hier ist ein Muster des Antwortzettels:

Antwortzettel

...und hier ein Muster als pdf-Datei.

Die Eingabe der Antwortbuchstaben beginnt mit der Auswahl der Schüler. Dies funktioniert über eine einfache Suche. Die Antwortzettel brauchen dazu nicht sortiert zu werden. Die Suche ist vergleichbar mit bekannten Mechanismen z.B. bei Suchmaschinen; wenn der Vor- oder Nachname eines Schülers getippt wird, werden alle Teilnehmer aus der Schülerliste angezeigt, deren Vor- oder Nachname mit dem eingetippten Wortteil beginnt.

Sollen zum Beispiel die Antworten für „Maximilian Mustermann” eingeben werden, tippt man „Maxi” und erhält alle Teilnehmer, deren Vor- oder Nachname mit „Maxi” beginnt. Es kann jedoch auch „Mus” getippt werden. Dann würden alle Teilnehmer angezeigt werden, deren Vor- oder Nachname mit „Mus” beginnt.

Für die Antwortbuchstaben gibt es eine Eingabemaske, die mit dem Layout der Antwortzettel abgestimmt ist. Sie geben die Buchstaben einfach hintereinander ein, ohne zusätzlichen Tastendruck springt der Cursor automatisch von Feld zu Feld. Das Eintragen erfolgt dadurch deutlich schneller als zum Beispiel in eine Excel-Datei. Zur Übersichtlichkeit sind Felder mit gültiger Eingabe grün markiert, leere Felder sind rot markiert, das Feld, in dem Sie sich gerade befinden, ist gelb.

Um die korrekte Eingabe der Buchstaben zu unterstützen, werden nur die Buchstaben A, B, C, D, E (unabhängig von Groß- oder Kleinschreibung) sowie F für Mehrfachantworten und das Zeichen „-” als Zeichen für „nicht angekreuzt” angenommen; nur vollständige Ergebnisse werden gespeichert; auf zu viel eingetippte Buchstaben wird aufmerksam gemacht.

Tipp: Es ist auch möglich, die Buchstaben als Zahlen kodiert einzugeben. Es stehen 1 für A, 2 für B, 3 für C, 4 für D, 5 für E, 6 für F und 0 für „-”. So kann der Nummernblock auf der Tastatur geschickt genutzt und die Eingabe noch ein wenig beschleunigt werden.


Wenn Sie Bedenken, Fragen oder Anregungen haben, oder schlicht, wenn Ihnen etwas unklar ist, melden Sie sich bitte per Telefon oder E-Mail.