Datenschutz

Im Folgenden wird detailliert dargestellt, welchem Zweck die Daten der Teilnehmer dienen und welchen Weg sie nehmen.

1. Art der Daten

Der Veranstalter des Wettbewerbs benötigt ausschließlich die für die Auswertung des Wettbewerbs notwendigen Schülerdaten: Nachname, Vorname, Klasse, Klassenstufe, Schule und Antwortbuchstaben.

2. Zweck der Daten

Die erhobenen Daten dienen ausschließlich der Auswertung des Wettbewerbs. Die Auswertung umfasst die Berechnung der Punktzahlen der Teilnehmer, die Festlegung der Preisträger, die Erstellung und den Druck der Urkunden und Schullisten sowie den Versand von Urkunden, Preisen und Schulliste an die entsprechende Schule. Eine Veröffentlichung von personenbezogenen Daten durch den Veranstalter findet nicht statt.

3. Übermittlung der Daten und Zugang zu den Daten

Jede Schule erhält für die Übermittlung der Daten an den Veranstalter einen durch Kenn-Nummer und Passwort geschützten Zugang zu einem Online-System. Die Kenn-Nummer wird dem Ansprechpartner der Schule in der Bestätigungs-E-Mail zur Anmeldung mitgeteilt und erscheint im weiteren Briefverkehr mit dem Ansprechpartner (Aufgabenversand, Auswertungsversand). Das Passwort wird nach Anmeldeschluss in einem gesonderten Brief an die Schulleitung der jeweiligen Schule geschickt. Die Schülerdaten werden in der Verantwortlichkeit des Ansprechpartners der Schule in das Online-System eingegeben. Auf die Daten der Schüler einer Schule kann ausschließlich mit Kenn-Nummer und Passwort der Schule zugegriffen werden. Die Schule ist verantwortlich für die sichere Aufbewahrung des Passworts.

Das für die Online-Eingabe bereitstehende System wurde von der Firma Informatics Consulting GmbH (ICG) mit Sitz in Berlin entwickelt und ist über die Webseite des Veranstalters erreichbar. Die Daten der Schülerinnen und Schüler werden verschlüsselt an die ICG gesendet, dort gespeichert und vor unbefugtem Zugriff gesichert. Das System wird ausschließlich vom Veranstalter und der ICG betreut.

4. Weg der Daten nach der Online-Übermittlung

Nach Ablauf der Frist zur Ergebniseingabe werden Kopien der Datensätze an den Veranstalter des Wettbewerbs für die Auswertung des Wettbewerbs übergeben und auf dem Server des Instituts für Mathematik der Humboldt-Universität zu Berlin gespeichert und vor unbefugtem Zugriff gesichert. Nach der Punktberechnung und Festlegung der Preisgrenzen werden die Daten für den Druck der Urkunden und Schullisten erzeugt und an die Druckerei Förster & Borries GmbH in Zwickau übergeben, von wo anschließend die gedruckten Dokumente an den Veranstalter geschickt werden.

5. Rückgabe der Daten an die Schulen

Jede Schule erhält im Rahmen des Auswertungsversands Urkunden und Schulliste der Schule zugeschickt. Außerdem wird im passwortgeschützten Bereich jeder Schule nach Ende der Ergebnis-Eingabe eine Excel-Tabelle mit den Schülerdaten zum Download angeboten.

6. Löschen der Daten

Nach Ablauf des Schuljahres (01.08.2017) werden alle Teilnehmerdaten unwiderruflich vom Server der ICG gelöscht. Die Passwörter verlieren ihre Gültigkeit. In Papierform existierende Daten werden aktenkundig vernichtet.

Die Daten des Wettbewerbs werden vom Veranstalter archiviert und nach 15 Jahren gelöscht.

7. Umgang mit den Daten durch Mitarbeiter und Beteiligte

Alle Mitarbeiter des Veranstalters, einschließlich kurzfristig angestellter Hilfskräfte, die mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen, sind schriftlich und unbeschränkt zur Verschwiegenheit verpflichtet, eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte ist untersagt. Den Firmen ICG und Förster & Borries GmbH ist es vertraglich untersagt, Daten an Dritte weiterzugeben, zu anderen als den genannten Zwecken zu verwenden oder über den genannten Zeitraum hinaus zu speichern.