ZAKOPANE 2004

Im Frühjahr dieses Jahres kam die Dorit Steinborn in der Uni auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte als Betreuer einer "Mathejugendfahrt" nach Zakopane mitzukommen. Ich hatte für den Sommer noch nichts geplant und Polen wollte ich schon immer mal kennenlernen und Zakopane kennt man ja aus dem Skispringen. 1 und 1 sind ja 2 und ich sagte ja, ohne das Kleingedruckte gelesen zu haben. Genauere Infos ergaben, dass die Fahrt für die Sieger im Känguru-Wettberb der Mathematik ist. In Zakopane gibt es dann ein Treffen der Sieger aus verschiedenen Ländern (Polen, Litauen, Ungarn und Deutschland) und da gibt es viel Spass plus ein wenig Mathematik. Dann kam heraus, dass es alles Jungen im Alter von 15/16 Jahren aus der ganzen Bundesrepublik sind. Da war ich aber mal mächtig gespannt, was dass dann für ein Trüppchen ist. Es bestand im Endeffekt aus den 10 Jungen Marco, Robert, Leonardo, Reschad, Maximilian, Martin, Thomas, Konstantin, Nils, Dennis, den 2 Betreuern Dorit Steinborn und mich, André Frey, sowie aus Dr. Fritzsch als Begleitperson für seinen Sohn Dennis. Ich denke wir haben uns auf der sehr  Fahrt sehr gut kennengelernt und hatten viel Spass miteinander. Aber ich will ja nicht soviel vorwegnehmen, denn dieses Trüppchen kann man auf den nächsten Seiten kennenlernen. Die Texte sind von den Jungs selber geschrieben und wurden ohne Zensur übernommen. Viel Spass :-)

Do, 05.08. Abfahrt in Berlin

Fr, 06.08. Ankunft in Zakopane

Sa, 07.08. Erste Wanderung

So, 08.08. Durchs Krusiczka-Tal

Mo, 09.08. Floßfahrt

Di, 10.08. Morski Oko und Tal der 5 Seen

Mi, 11.08. Griewont

Do, 12.08. Salzmine Wieliczka

Fr, 13.08. Letzter Tag

Sa, 14.08. Rückfahrt über Krakau

So, 15.08. Ankunft in Berlin